GALERIE Anke Zeisler
 
 
 
Galerieferien bis 22. August 2018

  Blick in die Galerie


Die Galerie wurde 2001 in Berlin/Prenzlauer Berg gegründet.
Seither ist sie mit zeitgenössischer deutscher und internationaler Kunst präsent. (Abbildung: aus der Ausstellung 2009 mit Zeichnungen von Aurore Millet)

In den Räumen einer Belle Etage gegenüber der Gethsemanekirche werden vorwiegend neue Werke der klassischen Medien Malerei, Zeichnung, Druckgrafik sowie Skulpturen, Objekte und Fotografie gezeigt. Ein Schwerpunkt sind künstlerische Positionen, die Bezug nehmen zum Geistesschaffen anderer Gebiete, besonders Philosophie, Dichtung und Musik der Vergangenheit und Gegenwart.
 
 


Facebook Galerie Anke Zeisler
auf Facebook besuchen  
  aktuell

Fatma Güdü
Zeichnungen

Kai Klahre
Malerei und Plastiken

Die Sicht der Muräne

Dauer der Ausstellung verlängert bis 30. Oktober 2018
Besuch nach Vereinbarung
.
.
Essen Not Kult Lust
aus der Kulturgeschichte des Essens in Europa und Brandenburg

horst bartnig, Birgit Bellmann, Günter Blendinger, Astrid Germo, Dieter Goltzsche, Fatma Güdü, Philipp Hennevogl, Peter Herrmann, Jürgen K. Hultenreich, Horst Hussel, Harald-Alexander Klimek, Natascha Mann, Willem Julius Müller, Sophie Natuschke, Reinhard Stangl, Erika Stürmer-Alex, Heidi Vogel und Manfred Zoller sind mit kleinen Werkgruppen an der Ausstellung des kunst projekte e.v. in den Räumen der Sparkasse Märkisch-Oderland Strausberg beteiligt
geöffnet Mo, Fr 8.30-15.30 Uhr; Die, Do 8.30-18.30 Uhr; Mi 8.30-13 Uhr
Dauer: 24.1. bis 14.12.2018

Faltblatt Essen . Not Kult Lust
.
.

FRANK DIERSCH erhält in diesem Jahr den Brandenburgischen Kunstpreis für Grafik.
.
.
Märkische Oderzeitung 13. Oktober 2017 Genuss und Begehren zu Früchte

Märkische Oderzeitung 13. Dezember 2017 Botschaften aus dem Oderbruch zu Sophie Natuschke
Der Tagesspiegel 31. Oktober 2015 Welt aus Tinte zu Frank Diersch